8/18/2011

Fail Fail Fucking Fail.

Es gibt Erfahrungen die man nicht gerne macht, eine davon ist dann wohl, dass man seinen Zug verpasst und die nächsten 3 Stunden am Bahnhof rumsitzen darf.
Dazu folgt noch das dies alles zu einer Uhrzeit passiert, in der man lieber schlafen würde oder so.
 Mit den vielen bequemen " Liegemöglichkeiten " (-ich spreche natürlich von den Sitzplätzen )
 müsste der Bahnhof ja auch ein perfekter Schlafplatz sein. 
Meine Meinung dazu ist:
Sowas muss man nicht herausfinden -.-
 Bleib lieber da wo du bist oder schlaf woanders.

 Es gibt noch andere, wenige Personen die sich um diese Uhrzeit am Bahnhof aufhalten.
Diese haben entweder das gleiche unglückliche Schicksal wie du ( und haben ihren Zug entweder verpasst oder er wurde einfach mal GESTRICHEN- ohne Grund) oder sie sind müssen bald arbeiten und warten auf den einzigen Zug, der in ihre Richtung fährt.
Wenn man es dann wirklich schafft, den nächsten Zug zu bekommen ( die nächste S1 fuhr dann um kurz nach 4) freut man sich so übertrieben und ignoriert die Tatsache, das man auch noch in einen anderen Zug umsteigen muss und noch ein paar Stunden fahren muss. So vergeht die Zeit (vorerst) locker ,ohne irgendwelche Probleme, es sein denn man schläft im Zug ein, was leicht passieren kann um 5 Uhr. 
Letzendlich kommt man zuhause an, es ist 5.30 Uhr und man ist so todesfertig, das man es gerade noch schafft, nicht über die gelben Säcke im Eingang vom Haus ( UNNÖTIG- da war soviel Platz woanders, aber nein, es muss ja genau vor der Haustür sein) zu stolpern, sich den Wecker zu stellen und zu schlafen - eine Stunde lang, bis man aufstehen muss und und zur Schule gehen muss.


1 Kommentar: